Skip to main content

Trusetaler Wasserfall

duschender Gorilla am Trusetaler Wasserfall © Marko Lenz

„Der Trusetaler Wasserfall“ – künstliches Ambiente in berauschender Schönheit Direkt am Südwesthang des Thüringer Waldes, zwischen felsigen Bergwänden und naturnahem Grün, stürzt einer der höchsten Wasserfälle der Region – der Trusetaler Wasserfall zu Tal. Das klare Wasser der Truse strömt zunächst mit geringem Gefälle über drei künstlich angelegte Felskaskaden, rund 60 Meter in die Tiefe. […]

Ziegenrück

Rennsteig-Saaleland Bootsanlegestelle

Ziegenrück in Thüringen: Wanderparadies am Saalebogen „Perle des Oberen Saaletals“ wird die kleine Stadt Ziegenrück auch genannt: wegen ihrer historischen Altstadt, der malerischen Lage an der in einem Bogen verlaufenden Saale und dem großen Wanderwegenetz. Gut ausgeschilderte Wege führen Wanderer und Mountainbiker entlang der Saale und ihren Nebenflüssen und durch die dicht bewaldeten Höhen. Die […]

Thüringer Meer

Stausee an der Eisbrücke in Burgkhammer

Naturparkregion Thüringer Meer Das Thüringer Meer – oder der Hohenwarte-Stausee und die Bleilochtalsperre, wie die eigentlichen Bezeichnungen lauten – sind eine der größten Talsperren in Deutschland. Was ursprünglich einmal zum Hochwasserschutz und zur Stromerzeugung erbaut wurde, bietet heute eine atemberaubende Naturlandschaft im südöstlichen Thüringen. Über 180 Millionen Kubikmeter Wasser fluteten hier einst das ehemalige Dorf Preßwitz, dass nun […]

Rennsteig

Rennsteig bei Rodacherbrunn

Der Rennsteig Er gilt als der „Vater aller Wanderwege“, ist 168 Kilometer lang und erfreut sich bei den Wanderfreuden großer Beliebtheit. Die Rede ist vom Rennsteig, der von der Einmündung der Hörsel in die Werra bei Eisenach bis ins Thüringer Schiefergebirge nach Blankenstein führt.   Der Rennsteig zählt zu den schönsten Höhenwanderwegen Deutschlands. Ein weißes […]

Hotel und Ferienwohnung für den Urlaub in Thüringen

Best Western Hotel Erfurt-Apfelstädt
Waldhotel am Stausee
co.med Hotel Saalfeld

Urlaub in Thüringen

Der Freistaat Thüringen ist außer seinen Nachbarbundesländern Sachsen-Anhalt und Hessen das einzige Flächenland, das weder Außengrenzen zu einem Nachbarstaat noch eine Küste hat. Das mit 16.000 Quadratkilometer Fläche und einer Einwohnerzahl von ungefähr zwei Millionen überschaubare, genau in der Mitte Deutschland liegende Thüringen hat Erholungssuchenden und Kulturneugierigen allerhand zu bieten.

Jährliche Übernachtungszahlen von knapp zehn Millionen (bei ungefähr drei Millionen Besuchern) weisen, wenngleich sie im Bundesvergleich im unterem Drittel liegen, auf die große ökonomische Bedeutung der Tourismus-Branche in Thüringen hin. Die Fremdenverkehrs-Entwicklung im Lande setzt nicht wie in manch anderen Urlaubs-Regionen auf massenanlockende Event- und Party-Elemente, sondern auf eher sanften Tourismus. Die Hauptmotivationen, einen Urlaub im durch Mittelgebirgs-, Hügel- und Auen-Landschaften geprägten Thüringen zu machen, sind die hervorragenden Angebote in den Bereichen „Naturerleben“ sowie „Geschichte und Kultur“. In dieser Hinsicht dürfte Thüringen ganz oben im Leistungs-Ranking deutscher Urlaubsregionen stehen.

Urlaub typisch thüringisch

Die wichtigsten touristisch erschlossenen Landschaften für einen Urlaub in Thüringen sind der Thüringer Wald und die Rhön. Daneben lädt aber gut ein Dutzend weiterer, kleinerer und oft in der breiten Öffentlichkeit unbekannter Landschaften zur Erholung ein. Typisch thüringisch ist die häufige Mischung von reizvoller Naturlandschaft mit pittoresken Städtchen, Dörfern und Burgen. So können im waldreichen Mittelgebirgsgebiet des 130 langen und 40 km breiten Thüringer Waldes mit seinem Großen Beerberg (983 m) oder seinem Schneekopf (978 m) lange Wandertouren auf Routen wie dem berühmten Kammweg Rennsteig (170 km) gemacht werden. In der kalten Jahreszeit ist der Thüringer Wald ein Dorado für nicht nur im Wintersportzentrum Oberhof auf ihre Kosten kommende Skilauf-Fans. Ein unbedingtes Muss für an Geschichte und Architektur Interessierte ist die bei Eisenach im Nordwesten des Thüringer Waldes aufragende Wartburg. Die mittelalterliche Burganlage stellt eine imponierende, vor allem im 19. Jahrhundert ergänzte Architekturleistung dar. Hier kann Schlüsselereignissen der Geschichte wie die Übersetzung des Neuen Testaments durch den zeitweise auf der Wartburg lebenden Reformator Martin Luther oder dem für die deutsche Nationalbewegung zentralen Wartburgfest (1817) nachgespürt werden. Am Fuße der Wartburg bietet die in vier Tälern liegende 40.000-Einwohner-Stadt Eisenach ihren Besuchern in der Altstadt mit Stadtschloss, dem Wirken von Johann Sebastian Bach gewidmeten Bachhaus und anderen Sehenswürdigkeiten zahlreiche kulturhistorische Anregungen. In unmittelbarer Nähe zu Eisenach beginnt Deutschlands größtes Buchenwaldgebiet, zu dem der Nationalpark Hainich (75 km²) gehört. Dieser Laubwald kann besondes gut auf den Rennstieg (35 km) (nicht zu verwechseln mit dem Rennsteig!) erwandert werden.

Urlaub im Kyffhäuser

Ein weiteres Natur und Kulturhistorie verbindendes Gebiet in Thüringen ist die etwa 70 km² große, vorwiegend bewaldete Region des Kyffhäuser-Mittelgebirges. Weltberühmt ist das hier auf dem Kyffhäuserburgberg 80 m hohe aufragende Kyffhäuser-Denkmal (1896). Der auch „Barbarossa-Denkmal“ genannte pompöse Bau ist das größte zu Ehren von Kaiser Wilhelm I. errichtete Denkmal und spiegelt Zeitgeschmack und offizielles Geschichtsverständnis der Wilhelminischen Zeit exemplarisch wider. Im zur Kyffhäuser-Region gehörenden Kur-Städtchen Bad Frankenhausen erinnert eine der originellsten Museen des Landes an einen anderen Aspekt deutscher Geschichte. Herzstück des in einem oft despektierlich-liebevoll „Elefantenklo“ betitelten Rundbau untergebrachten Panorama Museums Bad Frankenhausen ist das Riesenbild (14 x 123 m) „Frühbürgerliche Revolution in Deutschland“ (1987) von Wilhelm Tübke. Das monumentale Panorama-Bild thematisiert an historischer Stelle (Schlacht bei Frankenhausen, 1525) den Deutschen Bauernkrieg.

Thüringer Kultur im Urlaub

Für Kulturinteressierte sind natürlich auch die größeren Städte Thüringens von erheblicher Bedeutung. Dazu gehört neben Jena, Gotha und Gera vor allem die Landeshauptstadt Erfurt (210.000 Einwohner) mit ihrer kirchenreichen Altstadt. Hervorzuheben sind Erfurts mächtiger Dom und die zu den besterhaltenen Ensembles ihrer Art zählende Festungsanlage Petersberg. In Weimar (60.000 Einwohner), wo sich das Deutsche Reich 1919 eine freiheitliche Verfassung gegeben hat („Weimarer Republik“), erinnern Nationaltheater, die Wohnhäuser von Schiller und Goethe sowie viele andere Gebäude an Leistungen deutscher klassischer Hochkultur.

Erfurt

Thüringen Erfurt Dom Nacht

Reiseziel Erfurt in Thüringen Lieblich ist die von Flüssen durchzogene Landschaft des Thüringer Beckens. Und gekrönt wird dieses natürliche Areal von historischen Stadtschönheiten wie Weimar, Gotha, Jena und der Hauptstadt des Freistaates Thüringen: Erfurt. Die Stadt ist eine wahre Perle. Zu ihren Vorzügen zählen die sehenswerten Bauten vergangener Zeiten wie der beeindruckende Dom, die Alte […]