Skip to main content

Mountainbiking am Thüringer Meer

Während sich Radfahrer vor allem auf asphaltierten Radwegen begeben und Zeit haben, die Landschaft ausgiebig während der Fahrt zu genießen, geht es beim Mountainbiking vor allem um den Actionkick: Unterwegs zu sein in unwegsamem Gelände, über Stock und Stein zu fahren und teilweise mit sehr hohen Geschwindkeiten downhill zu fahren sind nur einige der Highlights, die der spaßige Sport bietet. Kennzeichnend für das klassische Mountainbike sind breite Reifen, ein sehr stabiler Rahmen und gute Bremsen – darüber hinaus gibt es natürlich noch weitere Dinge, die du beachten musst, wenn du am Thüringer Meer fahren willst.

Mountainbiking in Thüringen – ein beliebter Trend mit Spaßgarantie

Vor allem unbefestigte Straßen stellen eine große Herausforderung für Biker dar: Sie verlangen dem Körper unter anderem eine schnelle Reaktionsfähigkeit, sofortige seitliche Bewegungen und manchmal sogar Sprünge über Hindernisse ab. Die Koordination und die Ausdauer werden beim Mountainbiking genauso geschult wie auch die Bein- und Gesäßmuskulatur und das gesamte Herz-Kreislauf-System.

Unerlässlich ist dabei natürlich die passende Ausrüstung für dich, denn Sicherheit spielt beim Biken am Thüringer Meer die wichtigste Rolle: Dein Helm sollte hochwertig und nicht zu schwer sein, weiterhin muss er über eine gute Belüftung und leichte Bedienung verfügen. Darunter wird ein dünnes Tuch getragen, welches den Schweiß aufnimmt und Angriffe von Insekten abwehrt.
Pflicht ist zudem eine Radbrille, denn unterwegs gelangen allzu schnell Insekten in die Augen – bei hohen Geschwindigkeiten kann dies schnell zu einer Gefahr werden. Gleichzeitig schützt eine UV-Schutzbrille vor schädlichen Strahlen sowie vor dem permanenten Luftzug gegen die Augen.
Auch für die Hände ist ein entsprechender Schutz notwendig: Handschuhe mit langen Fingern sind unerlässlich für unebenes Gelände: Sie sind mit ergonomisch platzierten Polstern versehen und schützen die Hände vor eventuellen Stürzen. Darüber hinaus sind spezielle Tourenschuhe erforderlich, welche die Kraft optimal auf die Pedale übertragen, aber dennoch so bequem sind, dass sie auch längere Trage- oder Schiebepassagen problemlos überstehen.

Selbstverständlich gibt es die unterschiedlichsten Arten von Mountainbikes auf dem Markt, weshalb du dich vor dem Fahrtantritt in unserem Gebirge über die Strecke informieren solltest. Racebikes gelten als perfekter Partner für hohe Geschwindigkeiten: Sie sind wendig, sehr leicht (meist unter 10 Kilogramm) und verfügen über ein äußerst effizientes Fahrwerk. Ist man dagegen vor allem im Gebirge oder am Thüringer Meer unterwegs, so eignet sich das All-Mountain-Bike am besten dafür. Sie sind in der Regel mit einem leichten Rahmen aus Aluminiumn ausgestattet. Darüber hinaus sind auch teurere Modelle mit einem Rahmen aus Carbon, eine besonders robusten Material, erhältlich – letzten Endes ist dies eine Frage deines Budgets.

Egal mit welchem Bike du die Strecken des Thüringer Meeres erfährst, erzähle uns davon und filme die Strecken. Lass uns teilhaben an deinem coolsten Race.


Ähnliche Beiträge