Skip to main content

Pößneck

[Bildlizenz Beitragsbild Michael Sander, Fabriken Pößneck, CC BY-SA 3.0]

Pößneck genießt Bedeutung als größte Stadt im thüringischen Saale-Orla-Kreis. Die landschaftlich reizvolle und zugleich zentrale Lage zwischen den Stauseen der Saale und dem Thüringer Holzland bzw. den Ortschaften Saalfeld und Neustadt an der Orla machen die Ortschaft zu einem beliebten und vielseitigen Reiseziel. In einer Urkunde des Klosters Saalfeld aus dem Jahre 1252 fand Pößneck seine erste urkundliche Erwähnung. Bis die Siedlung erstmals als Stadt bezeichnet wurde, vergingen nicht einmal 100 Jahre. Was Pößneck heute ausmacht, sind ein Mix aus Altem und Neuem, eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten und ein umfangreiches und abwechslungsreiches Freizeitangebot für die ganze Familie.

Hotel, Pension und Ferienwohnung in Pößneck

Hier findest Du auch das passende Hotel und eine günstige Pension oder Ferienwohnung für deinen Urlaub in oder bei Pößneck.

Während eines Stadtrundganges begegnet dem Besucher viel Historisches. Am Marktplatz sprudelt der Marktbrunnen. Ein wahres Schmuckstück ist das spätgotische Rathaus, welches zu den schönsten seiner Art in Thüringen zählt. Den Sitz der Stadtväter schmückt eine überdachte Freitreppe, deren Errichtung im Jahre 1531 abgeschlossen wurde. Die Weihe der gotischen Stadtkirche St. Bartholomäus fällt auf das Ende des 15. Jahrhunderts. Von den Ausmaßen der ehemaligen Stadtanlage zeugen die erhalten gebliebenen Teile der Stadtbefestigung mit dem Weißen Turm, der als Aussichtsturm begangen werden kann. Ab Mitte des 19. Jahrhunderts entstanden in der Stadt zahlreiche schmucke Fabrikantenvillen, welche das Stadtbild ebenfalls bereichern.

PößneckMichael Sander, Fabriken Pößneck, CC BY-SA 3.0

In den Museen der Stadt wird lebendige Stadtgeschichte erzählt. In einem denkmalgeschützten Gebäude am Klosterplatz ist das nach modernen Gesichtspunkten konzipierte Museum der Pößnecker Stadtgeschichte untergebracht. Die Ausstellung beleuchtet Stationen der Stadtgeschichte von ihrer Gründung bis in die heutige Zeit. Zu den Attraktionen der Sammlung zählen die Schwarze Küche und eine begehbare Litfaßsäule. Nicht nur für die Liebhaber des süffigen Gerstensaftes ist der Besuch der Rosenbrauerei ein Erlebnis. Der traditionsreiche Familienbetrieb gibt Einblicke in die historische Braukunst. Naschkatzen können die Ausstellung der Thüringer Schokoladenwerke Berggold besuchen. Die Dauerausstellung besteht seit dem Jahre 2006 und zeigt historische Verpackungen oder Werbematerial aus der Gründerzeit des Unternehmens. Im Werksverkauf können die neuesten süßen Kreationen erworben und verkostet werden.

Für ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm bietet Pößneck Bäder, Tennisplätze, Kegelbahnen oder einen Naturlehrpfad. Zahlreiche Feste und Veranstaltungen bereichern den Eventkalender der Stadt. im Juni wird der Brezeltag der Pößnecker Kinder veranstaltet und auch das Stadtfest im September ist ein Highlight für Jung und Alt. Im Zuge der Ausrichtung der 1. Thüringer Landesgartenschau in Pößneck im Jahre 2000 entstanden im Stadtgebiet vielfältige Wohlfühloasen. Vor den Toren der Stadt erstrecken sich weitläufige Wanderwege und das Naherholungsgebiet des Hohenwartestausees.


Ähnliche Beiträge