Skip to main content

Wandern

Der im Herzen Deutschlands liegende Thüringer Wald gilt mit seinen von dichten Wäldern bewachsenen Bergen und Höhen, den grünen Tälern, seinen zahlreichen Burgen und Schlössern sowie Ausflugsgaststätten und Herbergen als eine der beliebtesten Wanderregionen des Landes. Dabei ist es nicht nur der wohl allseits bekannte Rennsteig, der als Höhenwanderweg den Thüringer Wald von Hörschel im Westen bis Blankenstein im Osten durchzieht und jährlich Hunderttausende Gäste anlockt. Denn mehr oder weniger abseits von ihm warten auf Dich nicht weniger attraktive Wandergebiete.

Thüringer Wald Card

5,00 €

1 Jahr gültig ab Kaufdatum
DetailsZum Angebot

Im Nordwesten erstreckt sich am Großen Hörselberg eine hoch aufragende Mauer aus Muschelkalk, auf und an der Dich ein regelrechter Zauberteppich einer artenreichen Kalkflora erwartet. Nicht weit davon führt ein Rundwanderweg durch die enge Felsenklamm der Drachenschlucht und durch die romantische Landgrafenschlucht.
Im Westen des Städtedreiecks zwischen Ruhla, Bad Liebenstein und Friedrichroda kann mit dem Felsgewirr des Glöcknerfelsens und dem mächtigen Blockgipfel des 730 Meter hohen Gerbersteins eine von windzerzausten Laubbäumen gekennzeichnete Region erkundet werden, die mit Letzterem den ersten urkundlich erwähnten Berg des ganzen Thüringer Waldes besitzt.
Einige Kilometer ostwärts davon umgibt den gern als „König des Thüringer Waldes“ bezeichneten Großen Inselsberg ein ganzes Netz herrlicher Wanderwege. Nutzt Du für den Aufstieg zu seinem Gipfel den Weg über die Reitersteine, wirst Du mit einer faszinierenden Aussicht über den sogenannten Brotteröder Kessel bis hin zum Kamm des Gebirges und dem dort verlaufenden Rennsteig belohnt.

Erlebnisreich verlaufende Wanderrouten erwarten Dich im nördlichen Vorland des Thüringer Waldes im Gebiet des Burgen- und Bergensembles der „Drei Gleichen“. Gelegen zwischen Gotha und Arnstadt sind die Burg Gleichen, die Mühlburg und die Wachsenburg durch gut markierte Wanderwege verbunden, die jeweils an den Südhängen der Burgberge durch die nahezu vegetationslosen Gebiete der „Badlands“ führen.
Im zentralen Teil des Mittelgebirges erwartet Dich das Wintersportzentrum Oberhof, das sowohl in der warmen Jahreszeit als auch im Winter zur Erkundung zahlreicher Wanderziele einlädt. So liegen mit den Großen Beerberg und dem Schneekopf die beiden höchsten Berge Thüringens in erwanderbarer Entfernung.

In seinem südöstlichen Bereich geht der Thüringer Wald fast unmerklich in das Thüringer Schiefergebirge über, das ihm jedoch zugerechnet wird. Hier liegt das als „Schlüssel zum Thüringer Wald“ bezeichnete Städtchen Großbreitenbach, von dem aus Du nach wenigen Kilometern das zu Wanderungen einladende wildromantische Schwarzatal erreichen kannst. Es zählt mit Sicherheit zu den landschaftlichen Höhepunkten Thüringens. Sowohl die Wanderung entlang der die Schwarza begleitenden Talstraße als auch der Aufstieg auf einen der Höhenwege, die zur Teufelstreppe, dem Kirchfelsen oder der Ingoklippe führen, versprechen ein bleibendes Erlebnis.


Ähnliche Beiträge